Freitag Januar 7, 2011 07:00

Moderne Technik

So ganz scheint das ja nicht zu klappen mit den neuen Fahrkartenautomaten. Original war ja schon geplant, ab Ende August 2010 die neuen Fahrkartenautomaten aufzustellen, das verzögerte sich aber dann soweit ich weiß doch noch ein bisschen. Außerdem hieß es, es gäbe eine dreiwöchige Testphase – diese wäre jetzt also schon längst zu Ende, ist sie aber nicht. Es stehen in Mainz und Wiesbaden noch genug alte Automaten.

Die neuen Automaten bringen anscheinend sehr viele Probleme mit sich. Der Diskussionsfaden im ESWE Verkehr-Forum dazu ist da ganz spannend. Auch, weil die ESWE Verkehr sich sehr viel Mühe gibt und so wirklich im Forum mitliest und auch Informationen postet und Fragen beantwortet.

So ist zu erfahren, dass ein neuer Automat in Wiesbaden sich die erste Zeit immer aufgehängt und nicht mehr reagiert hat. Viele Busfahrende beschweren sich auch, dass das neue Papier viel zu dünn sein, besonders bei den Sammelfahrscheinen, die ja doch ggf. auch etwas länger halten sollten. Und da diese auch die einzigen Fahrscheine sind, die geknipst werden müssen, braucht es eine Papierstärke, die den Knipser auslösen kann – was wohl derzeit nicht wirklich der Fall ist.

→ Weiterlesen

Donnerstag Januar 6, 2011 07:33

Superzusammenarbeit

Wie heißt es so schön auf der Internetseite der ESWE-Verkehr

Die Verkehrsverbund Mainz-Wiesbaden GmbH (VMW) […] koordiniert … den ÖPNV im Ballungsraum Mainz-Wiesbaden mit fast 100 Millionen Fahrgästen im Jahr seit 1975.

Das scheint ja aber nicht so gut zu klappen. Im RMV-Fahrplanbuch Wiesbaden, was wohl vor allem von der ESWE Verkehr verantwortet wird, fehlten alle(!) Fahrpläne von Linien, die ausschließlich von der MVG oder in Kooperation von MVG und ORN betrieben werden. Überall nur der Verweis: Leider lag der Fahrplan zur Drucklegung nicht vor. Aktuelle Fahrpläne auf www.mvg-mainz.de. [Sinngemäß zitiert.] Und wenn ich es richtig verstanden habe, waren die Fahrpläne der Gemeinschaftslinien 6, 9 und 33 in der ersten Version auch falsch. Kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen, kenne nur die aktuelle PDF-Version.

Und jetzt eine Meldung auf der Homepage der MVG zu Druckfehlern in Fahrplanbuch der MVG. Und da hat quasi jede Gemeinschaftslinie mit der ESWE (außer der 6) einige Korrekturen abbekommen. Das ist bei der Masse der Fehler schon nicht mehr Feierlich. (Hier ein Snapshot der Seite.)

Was lief da so schief, dass es beide Verkehrsunternehmen nicht schafften, sich mal vor Drucklegung auf einen ordentlichen Fahrplan der Gemeinschaftslinien zu einigen? Oder vielleicht auch: Wieso schafften es beide Unternehmen nicht, ihre Fahrpläne korrekt an ihr Partnerunternehmen zu übermitteln? (…)

Dienstag September 14, 2010 16:17

Kurz bemerkt (2): Außer Rand und Schiene

Heute sind gleich zwei Züge in Süwestdeutschland entgleist. Ein Güterzug in Aschaffenburg und eine S-Bahn in Stuttgart. (Ja, ich finde das interessant.)

Dienstag September 14, 2010 00:41

Fehlersuche bei der FAZ // Update

Die FAZ hat vor einiger Zeit einen Artikel zur Übernahme der rechtsrheinischen Strecke zwischen Koblenz und Frankfurt geschrieben: Nagelneu und im Stundentakt vom 23. August 2010.

Das Ganze eignet sich ganz gut, mal die Qualität des Qualitätjournalismus, für den auch Frank Schirrmacher immer so vehement wirbt, zu beurteilen.

Vias, eine Tochter der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) und der Ruhrtalbahn GmbH, ist in der Region schon bekannt, denn seit 2006 betreibt das Unternehmen die Odenwaldbahn.

Das ist falsch. Vias war eine Tochter der VGF und der Ruhrtalbahn. Die VGF hat ihre Anteile verkauft, da sie in Frankfurt immer noch Inhouse-Aufträge zugeschanzt bekommt. Und da darf sie nicht woanders an Ausschreibungen teilnehmen. Deswegen gehört der Anteil der VGF jetzt der Dänischen Staatsbahn.

→ Weiterlesen

Donnerstag August 26, 2010 13:14

RMV rügt die Deutsche Bahn // Update

Der RMV hat eine Pressemitteilung zur Pünktlichkeit in Schienen- und Regionalbusverkehr herausgegeben. Zuerst feiert er sich natürlich selbst, wie auch in der Überschrift: „Pünktlichkeit im Zugverkehr verbessert“ .

Darin zu lesen ist:

Durch die gemeinsam gestartete Qualitätsoffensive von RMV und den Verkehrs- und Infrastrukturunternehmen konnten bereits 2009 positive Außenwirkungen im Hinblick auf die Qualität erreicht werden“ – dieses Fazit zieht der Qualitätsbericht 2009 des RMV, der nun vorliegt.

[…]

Regionalzüge der Deutschen Bahn

[…]

Im Schienenregionalverkehr hat sich die Entwicklung der Vorjahre grundsätzlich fortgesetzt. Besondere Spitzen und Einbrüche sind im Jahresverlauf nicht mehr zu beobachten. Der Abwärtstrend der DB Regio AG konnte gestoppt werden, diese Verkehre erreichten 2009 den besten Wert seit Erfassungsbeginn. Trotz einer Steigerung von 1,5 Prozentpunkte wird jedoch der geforderte Pünktlichkeitswert weiterhin unterschritten.

→ Weiterlesen

Dienstag August 24, 2010 20:56

Mercedes brennen besser

Schon wieder hat sich in Berlin ein Linienbus spontan selbstentzündet. Und, wie nicht anders zu erwarten, es war mal wieder ein Mercedes Citaro. Das ist aber keine Berliner Besonderheit, auch in anderen Städten brennen die Linienbusse (bspw. vor zwei Jahren in Leipzig).

Die BVG Berliner Verkehrsgesellschaft will jetzt Feuermelder in die Busse einbauen. Jetzt! Es ist ja nicht so, dass das Problem mit der spontanen Selbstentzündung total neu wäre… Und da Feuermelder wohl nicht zur Standardausstattung gehören, bleibt nur zu hoffen, dass die Busse nie Feuer fangen, wenn ich damit fahre.

Nebenbei: Dieser Text ist in einem Citaro der ESWE Vehrkehr entstanden.

Sonntag August 15, 2010 20:41

MVG informiert über neue Ticketautomaten

Als Update zu Neue Fahrkartenautomaten?

Heute im Bus habe ich am Fenster einen sorgfältig und sauber angebrachten schnell hingeklatschten und total billig wirkenden Info-Zettel der MVG zu den neuen Automaten gesehen. Und siehe da: Auf der MVG-Homepage steht zu dem Ganzen auch schon was.

Unter anderem findet sich da auch etwas zum geplanten Zeitpunkt der Einführung:

Ab 31.08. werden die ersten Automaten in Mainz nach und nach aufgestellt und in einem dreiwöchigen Probebetrieb getestet. Zur dieser Zeit kann es zu Beeinträchtigungen der Funktionen kommen, für die wir vorab um Verständnis bitten.

→ Weiterlesen