Dienstag September 14, 2010 00:41

Fehlersuche bei der FAZ // Update

Posted by sa_hne

Die FAZ hat vor einiger Zeit einen Artikel zur Übernahme der rechtsrheinischen Strecke zwischen Koblenz und Frankfurt geschrieben: Nagelneu und im Stundentakt vom 23. August 2010.

Das Ganze eignet sich ganz gut, mal die Qualität des Qualitätjournalismus, für den auch Frank Schirrmacher immer so vehement wirbt, zu beurteilen.

Vias, eine Tochter der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) und der Ruhrtalbahn GmbH, ist in der Region schon bekannt, denn seit 2006 betreibt das Unternehmen die Odenwaldbahn.

Das ist falsch. Vias war eine Tochter der VGF und der Ruhrtalbahn. Die VGF hat ihre Anteile verkauft, da sie in Frankfurt immer noch Inhouse-Aufträge zugeschanzt bekommt. Und da darf sie nicht woanders an Ausschreibungen teilnehmen. Deswegen gehört der Anteil der VGF jetzt der Dänischen Staatsbahn.

Die rechtsrheinische Linie verbindet Neuwied und Koblenz mit Wiesbaden und Frankfurt und erschließt die rechtsrheinischen Rheingemeinden des Rhein-Lahn-Kreises und des Rheingau-Taunus-Kreises.

Falsch. Wer Karten lesen kann, ist klar im Vorteil. Neuwied ist klar nördlich von Koblenz. Koblenz ist aber die nördliche Endstation auf der Linie. Ein einfacher Blick auf Google Ma… ach, nein. Google ist ja der böse Feind. Dann halt: Bing Maps. Dort ist das sehr klar ersichtlich. Ansonsten: Die aktuellen Zuglaufpläne der DB enhtalten auch kein Neuwied. Und die Linie erhält mit Fahrplanwechsel nur innerhalb Koblenz‘ eine leicht andere Strecke.

Für die Fahrgäste am bedeutsamsten ist aber der Wechsel zum regelmäßigen Einstundentakt. Bisher verkehrten die Züge unregelmäßig oder nur alle zwei Stunden. In der Hauptverkehrszeit und für den Schülerverkehr soll es noch häufigere Verbindungen geben.

Ja. Der Stundentakt stimmt. Aber den gab es quasi auch schon jetzt. Nur manchmal wird er nicht ganz gehalten. Doch die Regionalbahn fährt i.d.R einmal pro Stunde. Bis auf morgens und nachmittags. Da auch zwei Mal. Und zusätzlich dazu gibt es auch noch den Regionalexpress. Der hält zwar nur an den größeren Bahnhöfen, aber er fährt auch auf der Strecke. (Hinweis: Das gilt für die Strecke Wiesbaden-Koblenz. Nicht jeder Zug fährt von/bis Frankfurt.)

Insgesamt kommt in dem Artikel nicht ein neuer Fakt zur Sprache, der nicht auch schon vor einem Jahr bekannt war. Außer vielleicht, dass Schulen ihre Stundenpläne umschreiben wegen den Fahrplänen. Aber das wird auch nicht näher erklärt. Daher die Frage, welchen Sinn hat dieser Artikel? Es gab weder einen aktuellen Anlass noch neue Informationen. Und das war das Ganze auch noch schlecht recherchiert und mit Fehlern gespickt. Ich wette, wer sucht, findet auch noch mehr. Diese Fehler sind mir sofort ins Auge gefallen, ohne irgendwie irgendwas nachzulesen.

Update // Okay, okay. Was ich nicht wusste: Die Ausschreibung wurde nachträglich noch geändert, so dass die Züge tatsächlich nach Neuwied weiter fahren.

Comment Form